Abstimmung | Hintergrund | Veranstalter | Startseite |


Freidenker-Friedhof in Gossra bei Zeitz




Beschreibung

Privater Friedhof der Freidenkergemeinde

Friedhöfe sind landläufig meistens mit dem Gedanken an Religion verbunden. Dass es nicht immer so ist, zeigt ein bemerkenswertes Beispiel für einen privaten Friedhof in Sachsen-Anhalt. In den 1920er Jahren gab es an mehreren Stellen in Deutschland Initiativen von Freidenker-Gemeinden. Als Freidenker werden Menschen bezeichnet, die für eine selbständige und selbstverantwortliche Lebensgestaltung eintreten und jeden religiösen Glauben, Gottesglauben und kirchliche Dogmen ablehnen. Im Jahre 1923 konnte Adolf Reichardt einen entsprechend privaten Friedhof für sich, seine Familie und die Freidenkergemeinde aus der Umgebung in Goßra bei Zeit (Anhalt) einweihen. Wegen der weltanschaulichen Einstellung waren Streitigkeiten mit den etablierten Kirchen fast vorprogrammiert. Vorausgegangen war daher ein Beschluss des Reichsgerichtes, der diese Initiative erlaubte. Die Grabsteine tragen entsprechend weltliche Symbole und Inschriften. Bis heute ist der Friedhof in Privatbesitz. Touristen auf Wanderung im Zeitzer Forst schätzen die besondere kulturelle Sehenswürdigkeit.

Lage

An der Straße Haynsburg-Goßra in der Gemeinde Wetterzeube im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt.

Geschichte

Es handelt sich bei diesem Friedhof vermutlich um den einzigen veritablen Freidenkerfriedhof im Bundesgebiet. Er wurde am 05.03.1996 durch das Landesamt für Denkmalpflege in das Verzeichnis der Kulturdenkmale (Baudenkmale-landschaftliche Fläche) im Sinne des Denkmalschutzgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt eingetragen. Adolf Reichardt ließ für sich und seine Familie diesen Urnenfriedhof anlegen. Als Freidenker wusste er um die Probleme der Bestattung auf einem kirchlichen Friedhof. Er wollte und konnte nicht auf dem kirchlichen Friedhof des Ortes beigesetzt werden. So erreicht er schließlich in einer Entscheidung des Reichsgerichtes im Jahre 1923, dass er, seine Familie und die Mitglieder der dortigen Freidenkergemeinde auf eigenem Grund und Boden bestattet werde konnten. Sein Motto lautete: “Die Liebe zur Natur und den Menschen öffnet uns den Eingang zum Paradies“.

Fotogalerie



Adresse:
Forststraße
06712 Haynsburg
Bundesland: Sachsen-Anhalt

Öffnungszeiten:
Keine Öffnungszeiten angegeben (Privatbesitz)

Literatur- und Internetquellen zum Weiterlesen:




A. Kommentieren

Beitrag kommentieren:







Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Startseite |