Abstimmung | Hintergrund | Veranstalter | Startseite |


Bremerhavener Friedhof Wulsdorf




Aufwendige Neugotik an Ahlers Mausoleum
© Mueck

Beschreibung

Maritime Atmosphäre und denkwürdige Bauten

Geschwungene Wege, locker verteilte Baumgruppen und die Asymmetrie der Anlage geben dem Bremerhavener Friedhof Wulsdorf das Aussehen eines Landschaftsparks, was dem Empfinden des ausgehenden 19. Jahrhunderts entsprach. In diesem Sinne wurden auch viele Gräber und Gebäude entworfen, so dass z.B. 1887 die prägnante Friedhofskapelle entstand. Besonders interessant sind auch die vielen Denkmäler auf diesem Friedhof. So erinnert ein schwarzer Obelisk an die 1903 beim Boxeraufstand gefallenen Soldaten oder eine für deutsche Friedhöfe einzigartige Klinkerpyramide an die Gefallenen des Ersten Weltkrieges. Immer wieder auftauchende maritime Zeichen und Symbole zeugen dabei vom wechselhaften Leben in der Hafenstadt. Heutzutage steht die gesamte Anlage unter Denkmalschutz. So bietet Wulsdorf einen weitläufigen Friedhof mit markanten Bauten, eindrucksvolles Zeugnis der Pionierleistung des Bremerhavener Hafenbaus im 19. Jahrhundert.

Lage

Der Bremerhavener Friedhof Wulsdorf liegt umgeben von Wohnhäusern und gerahmt von Bahnschienen inmitten der Stadt. Errichtet auf einem ehemaligen Acker, bildet der parkartige Friedhof eine Auflockerung des städtischen Bildes.

Geschichte

Zunächst besaß Bremerhaven nach seiner Gründung 1827, aufgrund des begrenzten Platzes, keinen eigenen Friedhof, so dass Bestattungen in Lehe vorgenommen werden mussten. Erst 1870 einigte man sich mit der Gemeinde Wulsdorf auf die Anlage eines Friedhofs auf dem Langenacker an der Weserstraße. Für die Planung konnte der renommierte Gartenarchitekt Friedrich Wilhelm Benque (1814-1895) gewonnen werden, der schon seit 1867 den bremischen Bürgerpark konzipiert hatte. Benque legte eine 5 ha große parkähnliche Anlage mit rund 500 Bäumen an. Erste Erweiterungen des Friedhofs erfolgten stilistisch angepasst, die rechteckigen Erweiterungen aus den 1920er Jahren spiegeln dann schon einen gestalterischen Paradigmenwechsel. So kommt es, dass man die Erweiterungen sehr gut vom ursprünglichen Friedhof unterscheiden kann. Heute ist der Friedhof 9 ha groß.

Fotogalerie

Aufwendige Neugotik an Ahlers Mausoleum
© Mueck
Friedhofskapelle mit Rundbogen-Vorhalle
© Mueck
Eingangsbereich des Friedhofs mit Blick auf Gärtnerhaus und Kapelle
© Mueck


Adresse:
Friedhof Wulsdorf
Weserstraße 169
27572 Bremerhaven
Bundesland: Bremen

Öffnungszeiten:
Durchgehend geöffnet

Literatur- und Internetquellen zum Weiterlesen:
  • Bund Heimat und Umwelt (BHU) (Hg.) (2007): "Historische Friedhöfe in Deutschland". Bonn. S. 71-72




A. Kommentieren

Beitrag kommentieren:







Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Startseite |